DRUCKVERSION
 

 

ARCHIV

HINWEISE

IMPRESSUM

25. September bis 1. Oktober

Hans Martin Renno
Hans Martin Renno

Der Arbeitsbereich »diakonische und gesellschaftspolitische Verantwortung« ermutigt dazu, uns selbst und unsere Gesellschaft in Jesu Sinn auf das Reich Gottes hin zu gestalten und zu verändern. Unsere Kirche erhebt ihre Stimme für Menschen am Rand der Gesellschaft, für Gerechtigkeit, für Frieden und für den Schutz der Schöpfung.

Kontakt:

Pastor Hans Martin Renno
Referent für diakonische und gesellschaftspolitische Verantwortung
Ludolfusstraße 2-4
60487 Frankfurt am Main

Telefon 069 242521-0
E-Mail: referat.kdgv(at)emk.de
Web: www.emk-gfs.de

Kirche und Gesellschaft

Freude macht den Weg zum Frieden kurz

Wenn ich »in die Welt schaue«, die Bilder von Terror und Gewalt sehe, von Unterdrückung und Missachtung der Menschenrechte höre, von Streitereien und Unfällen lese und erkenne, dass das herrschende Wirtschaftssystem der Gewinnmaximierung und der Ausbeutung der Natur und des Menschen dient, dann ist mir die Freude schon lange vergangen.

Doch ich sehe in diesen Tagen auch die abgeernteten Getreidefelder, ich schmecke die frisch geernteten knackigen Äpfel und ich nehme wahr, dass Menschen sich abgemüht haben und abmühen, dass ich frisches und gesundes Gemüse zu essen bekomme. Das wiederum macht mich zutiefst dankbar. Ich kann nur staunen und Gott loben, dass er die Erde so wohlgestaltet und geordnet hat: Gebirge, Meere, Fauna, Flora, einfach alles, was lebt und besteht. Darüber kann ich mich von Herzen freuen.

Von der Freude über die Natur und wie Gott für uns sorgt und wie wir Menschen füreinander sorgen können ist es nicht mehr weit zum Frieden und zur Gerechtigkeit zwischen den Menschen – so unterschiedlich sie und wir selbst auch sind!

Hans Martin Renno

Kontakt zum Autor: hans.martin.renno(at)emk.de

Ich danke

  • Für die vielen verschiedenen wohlschmeckenden Früchte der Felder, Büsche und Bäume.
  • Für eine wohlgeordnete Schöpfung, über die wir staunen und Gott loben können.
  • Für Menschen, mit denen wir im Frieden leben können.

Ich bete

  • Um genügend Nahrung für alle Menschen dieser Erde.
  • Um Frieden zwischen den Völkern und Nationen.
  • Um Frieden und Gerechtigkeit in der Wirtschaft.
  • Um Frieden zwischen den Religionen und Glaubensgemeinschaften.
Öffnet das Internetangebot des Bethanien-Bethesda-Verbunds in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Bildungswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des Evangelisationswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Frauenwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Fachgruppe Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Kinderwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von Martha-Maria in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Evangelisch-methodistischen Kirche in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von radio-m in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Theologischen Hochschule Reutlingen in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Emk-Weltmission in einem neuen  Fenster. Öffnet das Internetangebot der EmK-Jugend in einem neuen Fenster.