DRUCKVERSION

 

ARCHIV

 

HINWEISE

IMPRESSUM

31. August bis 6. September

Matthias Walter
Matthias Walter

radio m ist aus der 1959 gegründeten Rundfunkmission hervorgegangen. Heute produziert die Hörfunkagentur der EmK mehr als 800 Radiobeiträge pro Jahr, die auf 14 Privatsendern in Deutschland zu hören sind. Es ist der medien-missionarische Arbeitszweig der Kirche, der auch über das Internet viele Menschen erreicht.

Kontakt:

radio m
Postfach 31 11 41
70471 Stuttgart

Telefon: 0711 83000-37
E-Mail: info(at)radio-m.de
Internet: www.radio-m.de

RADIO M

Anstößig

Da sprach Nathan zu David: Du bist der Mann!
2. Sam 12,7

David hat einen riesen Fehler macht. David, der Erfolgreiche mit Nehmerqualitäten hat sich eine Frau »genommen«, die nicht einem anderen, aber zu einem anderen gehört. David wollte Batseba – und sie wollte (vielleicht) David. Wo das Begehren Verstand und Gewissen ausschaltet, kommt es zu Verrat und es gibt Opfer.

In dieser heillosen Situation schickt Gott einen Boten zu König David. Der kommt zur Sache, aber er bleibt nicht sachlich. Er erzählt eine Geschichte voller Emotionen. David ereifert sich über die Ungerechtigkeit, die darin vorkommt: So handelt man nicht! Das tut man nicht! – Doch Nathan sagt: »Du bist der Mann!« Und plötzlich sieht David den Balken vor seinen Augen. Er begreift, was er getan hat. Es geht nicht um andere, es geht um ihn!

Glücklich kann sich schätzen, wer so von Gott angesprochen wird. Wenn ein uraltes Wort plötzlich lebendig wird und ich spüre: Hier bin ich gemeint, das gilt mir, ich muss mich ändern oder mir wird Gutes zugesprochen. Wenn ich durch ein Wort von Mitmenschen hindurch Gottes Stimme hören kann und merke: Das geht mich an!

David ist fähig zur Trauer über seine Tat. Aber die Geschichte hat kein Happy End. Es gibt Verzweiflung und Tod. Auf lange Sicht sieht es aber so aus, als sei David danach wirklich ein anderer geworden.

Ist das nicht auch meine Sehnsucht? Ich wünsche mir Anstöße und die Kraft, immer mehr in der Spur Gottes zu leben. Ja, ich bin der Mann, die Frau, um die es Gott geht. Übersehen und überhören wir also nicht die Boten, die Gott uns schickt!

Matthias Walter

Kontakt zum Autor: matthias.walter(at)emk.de

 

 

ICH DANKE

    • Dafür, dass es diese Radioarbeit unserer Kirche gibt und dass sie  durch die Unterstützung vieler Menschen so viele Jahre möglich geworden ist.
    • Dafür, dass unzählige Menschen dadurch erreicht werden können, die sonst niemals von der christlichen Botschaft berührt würden.

      ICH BETE

      • Dass es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von radio m gelingt, Menschen so in ihrer Lebenssituation anzusprechen, dass sie spüren: Hier bin ich gemeint.
      • Dass es gelingt, die Balance zu halten zwischen dem, was im Radio und Journalismus üblich ist und der Klarheit und Eindeutigkeit der frohen Botschaft von Gottes Liebe.
      • Dass in all dem die Freude des Glaubens erkennbar wird, die ansteckend wirkt.
        Öffnet das Internetangebot des Bethanien-Bethesda-Verbunds in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Bildungswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des Evangelisationswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Frauenwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Fachgruppe Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Kinderwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von Martha-Maria in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Evangelisch-methodistischen Kirche in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von radio-m in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Theologischen Hochschule Reutlingen in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Emk-Weltmission in einem neuen  Fenster. Öffnet das Internetangebot der EmK-Jugend in einem neuen Fenster.