Das Gemeindezentrum soll ein Ort der Begegnung für alle Tage der Woche sein.

Das Gemeindezentrum soll ein Ort der Begegnung für alle Tage der Woche sein.

EmK Marbach

Marbach: Zukunft auf drei Etagen

In Marbach hat die EmK die Kirche grundlegend saniert und erweitert. Das neue Begegnungszentrum wird am 17. und 18. Oktober eingeweiht.

Anfang der 1960er Jahre entstanden in der EmK Marbach der Wunsch und die Notwendigkeit, in der alten Kirche, die nur einen Kirchsaal hatte, weitere Gemeinderäume zu schaffen. Ebenso wollte man eine größere Pastorenwohnung sowie eine bessere Unterkunft für die damalige Gemeindeschwester bauen. Neben der Gemeinde in Marbach gab es eine vielfältige Arbeit des Bezirks an damals acht Orten. Es war jedoch den damaligen Verantwortlichen wichtig, ein Gemeindezentrum in Marbach zu bauen. Von dieser Entscheidung profitieren wir heute noch.

Die 1964 in Dienst genommene Marbacher Erlöserkirche wurde in den letzten Jahren immer wieder umgebaut. Besonders das Pastorenwohnhaus erlebte in 50 Jahren stetige Nutzungsveränderungen. Immer deutlicher wurde in den vergangenen Jahren die Notwendigkeit, das Haus energetisch zu sanieren. Bereits 2008 hatte die Bezirkskonferenz hier die ersten Überlegungen angestellt. 2011/12 wurde lange und auch kontrovers die Frage diskutiert, ob das Gemeindezentrum mit oder ohne Hauptamtlichenwohnung zu planen sei. Am Ende entschied man sich für einen neuen Gebäudekomplex aus bestehender Kirche und einem neu angebauten Gemeindezentrum ohne Wohnung.

Der Finanzrahmen wurde dabei mehrfach erweitert. Ging man 2010 noch von maximal 500.000 Euro aus, steht am Ende die dreifache Summe auf dem Papier. Dies liegt maßgeblich daran, dass das Bauvolumen im Vergleich zu den ersten Plänen sehr viel größer geworden ist. Zudem wurde die bestehende Kirche umfassend saniert, so dass man in den nächsten 30 Jahren nicht wieder an irgendeiner Stelle anfangen muss. Auch die Brandschutzmaßnahmen schlugen mit über 70.000 Euro zu Buche. Ein konsequent behindertenfreundlicher Ausbau mit Aufzug war in der Hanglage des Grundstücks sowieso notwendig. »Zukunft auf drei Etagen « – so war zwischenzeitlich das Motto. Die neue Heizung soll langfristig Energie sparen helfen. Ein Raum der Stille, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wurde eingerichtet. Ein Kinderbereich, der auch als Winterspielplatz angedacht ist, wird im Begegnungszentrum zwischen Alt- und Neubau eröffnet. Die Küche wurde aufwendig neu geplant, um das bestehende wöchentliche »Mittagessen für Alle« weiter praktizieren zu können.

Mit geeigneten Räumlichkeiten soll das Gemeindezentrum nicht nur ein Zentrum am Sonntag, sondern ein Ort der Begegnung für alle Tage der Woche sein. Wir möchten eine offene Kirche sein, die sich vernetzt und die Herausforderungen dieser Zeit gerne annimmt. Bei allem gilt: »Raus aus der Kirche, rein in die Stadt.«

Dieter Jäger

Foto: EmK-Marbach
Beitrag entnommen aus »unterwegs« 21/2015