Sie sind hier: Startseite > Meldungen > Meldungsarchiv > Meldungen 2012 > 

Kennzeichen eines Methodisten

Hier können Sie das Heft "Kennzeichen eines Methodisten" bestellen.

EmK Diskussionsforum

Tauschen Sie sich mit anderen aus.

 

Mit »unterwegs« auf dem Laufenden

aktuelle Ausgabe des Magazins »unterwegs«

Testen Sie die Zeitschrift der Evangelisch-methodistischen Kirche.

undefined Hier können Sie ein Gratis-Heft bestellen.

Montag, 2. April 2012

Kann eine Gemeinde reifen?

Jetzt im Frühling können wir bestaunen, wie eine Knospe ganz klein anfängt und dann zur Blüte kommt. Nach dem Verblühen entwickelt sich die Frucht, die immer reifer wird, bis wir sie dann pflücken und genießen können.

Auch bei Menschen sprechen wir von »Reifeprozessen«: Als einzelne Menschen können wir im Leben reifer werden. Aber kann das auch eine Gemeinde? Das könnte schwierig werden, denn meistens provozieren Entwicklungsschritte Einzelner Konflikte. Wenn ein Kind laufen gelernt hat, kommen die Eltern erst einmal in Stress, weil das Kind nun einen viel größeren Aktionsradius gewonnen hat. Jugendliche, die im Umgang mit ihrer Zeit, ihrem Geld selbständiger werden, geraten regelmäßig in Konflikt mit den Eltern, weil diese andere Vorstellungen davon haben, was gut und wichtig ist. Reifeprozesse verlaufen nicht stetig, sondern sprunghaft mit Brüchen, Krisen und Konflikten.

Das ist in den Gemeinden nicht anders. Die eine hat sich nach Jahrzehnten davon befreit, durch Pflichterfüllung Gott und der Gemeinde gefallen zu wollen. Nun lässt sie sich nicht mehr so selbstverständlich für den Organistendienst oder anderes verplanen. Sie ist freier geworden, aber dadurch auch fröhlicher und zugewandter. Ein anderer hat ein bewegtes Leben hinter sich und sucht nach einer inneren Heimat. Er möchte seinem geistlichen Leben Kontinuität und Verbindlichkeit geben.

Hilfreich ist es, wenn wir erkennen, dass nicht alle die gleichen Schritte gehen müssen. Aber es reicht auch nicht, wenn wir uns alle in Ruhe lassen. In dem Reifungsprozess der anderen kann ich erahnen, dass auch ich noch nicht am Ende aller Weisheit angekommen bin, sondern noch ungeahnte Entwicklungen möglich sind. Wenn wir andere »Reifestadien« als ungefährlich und doch als Herausforderung für unseren Glauben sehen können, kann mit dem Reifen Einzelner auch die Gemeinde reifen. Eine Gemeinde kann reifen, weil sie ein lebendiger Organismus ist – der »Leib Christi«.

Die Entwicklung Einzelner im Glauben und im Leben fördert das Bildungswerk durch die vielfältigen Seminar und Kursangebote. Dass daraus - bei allen Konflikten - auch eine Reifung der Gemeinde folgen kann, dabei hilft die »Gemeindeberatung und -entwicklung«.

Pastor Lothar Elsner

Leiter EmK Bildungswerk

undefinedwww.emk-bildung.de

 

Jetzt bookmarken:google.comdel.icio.usWebnews