Gemeinschaft Evagelischer Kirchen in Europa

Frei für die Zukunft

Seit Donnerstag, dem 20. September tagt die Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) unter dem Motto »free for the future« (»Frei für die Zukunft«) in Florenz.

Die Kirchengemeinschaft zeichnet sich dadurch aus, dass Kirchen verschiedener protestantischer Traditionen, »in versöhnter Verschiedenheit« miteinander Zeugnis vom Evangelium Jesu Christi geben.

Auch wenn Italien traditionell römisch-katholisch ist und die Gegenreformation entsprechend stark war, gibt es heute eine lebendige protestantische Minderheit. Die Union von Waldensischer und Methodistischer Kirche (Chiesa Evangelica Valdese) ist dabei genauso Teil der GEKE, wie die Evangelisch-lutherische Kirche in Italien. Die methodistische Tradition innerhalb der GEKE wird neben den gastgebenden italtienischen Methodistinnen und Methodisten durch Delegierte aus den EmK-Zentralkonferenzen Nordeuropa, Mittel- und Südeuropa und Deutschland sowie aus der Britischen Methodistenkirche vertreten.

In mehreren Arbeitsgruppen und im Plenum arbeiten die Delegierten der verschiedenen Kirchen aus verschiedenen Ländern zu Themen, die Gegenwart und Zukunft Europas und der Welt betreffen. Wie Kirche in einem sich ständig verändernden Europa glaubwürdig die frei machende Botschaft von Jesus Christus verkünden kann, ist Schwerpunkt der Tagung. Die GEKE ist sich einig, dass dazu weitere Gespräche der Mitgliedskrichen untereinander nötig sind, um einander noch besser zu verstehen. Gleichzeitig ist die GEKE gerufen im Austausch mit anderen christlichen Traditionen zu bleiben, den Dialog mit anderen Religionen weiter zu intensivieren und die größer werdende Zahl an Menschen, die sich zu keiner religiösen Tradition bekennen, stärker als Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen in den Blick zu bekommen.

In den letzten Jahren durfte die GEKE verstärkt die Erfahrung machen, dass eine einheitliche evangelische Stimme in Europa immer besseres Gehör findet. Viele der Texte, die von Arbeitsgruppen der GEKE seit der letzten Vollversammlung in Budapest 2006 erarbeitet wurden, wirken dabei weit über den kirchlichen Bereich in die (europäische) Gesellschaft hinein.

Ein eigener Blog informiert tagesaktuell über den Verlauf der Vollversammlung: www.freeforthefuture.com

Martin Siegrist

Foto: Gemeinschaft Evagelischer Kirchen in Europa GEKE