Untersuchen den Kirchlichen Unterricht: Anja Schrenk-Ziegler, Tobias Beißwenger und Achim Härtner (von links).

Untersuchen den Kirchlichen Unterricht: Anja Schrenk-Ziegler, Tobias Beißwenger und Achim Härtner (von links).

KU-Studie

KU-Studie angelaufen

Die »Unterweisung im Glauben« ist eines der Versprechen, das die Gemeinde bei der Taufe eines Kindes in der EmK abgibt. Konkret wird das im Kirchlichen Unterricht (KU).

Im Rahmen einer internationalen Studie wird derzeit auch der KU in der EmK untersucht.

Bei der Kindertaufe versprechen EmK-Gemeinden, die ihnen anvertrauten Kinder im Glauben zu unterweisen. Bei der Einlösung dieses Versprechens spielt der Kirchliche Unterricht eine ganz wichtige Rolle. Hier erfahren Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren zentrale Inhalte christlichen Glaubens und methodistischer Identität.

Da traf es sich gut, dass im Frühjahr 2012 unter Federführung der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen in neun europäischen Ländern eine wissenschaftliche Studie zum Konfirmandenunterricht begann, zu der auch – als einzige Freikirche – die EmK eingeladen wurde. Neben der EmK in Deutschland beteiligen sich noch Methodisten in Polen und Ungarn an dem Forschungsprojekt.

In Deutschland werden rund 1.100 Jugendliche und über 200 Pastorinnen und Pastoren sowie weitere Mitarbeitende im KU in drei Schritten befragt. Die erste Befragung, die zu Beginn und in der Mitte des KU stattfindet, läuft derzeit auf Hochtouren. Dabei werden nicht nur Fragen zum KU beantwortet. Es geht auch um Themen wie den Gottesdienst und um Glaubenseinstellungen. Weitere Befragungen sind kurz vor den Einsegnungen der kommenden drei Jahre geplant.

Von den Ergebnissen erhoffen wir uns als Kirche weitreichende Impulse für unsere gesamte Jugendarbeit. Denn noch nie haben wir so umfassend die Eindrücke und Überzeugungen unserer Jugendlichen und der Unterrichtenden kennen gelernt. Die Verantwortung für die KU-Studie im Raum der EmK tragen Professor Achim Härtner von der Theologischen Hochschule in Reutlingen (THR) und der Zentralkonferenzbeauftragte für KU, Pastor Tobias Beißwenger.

Insgesamt müssen über 350.000 Antworten eingegeben und ausgewertet werden. Dazu wurde Anja Schrenk-Ziegler im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes für die Studie eingestellt. Zudem werden Studierende der THR bei der Dateneingabe helfen. Sehr erfreulich ist auch die hohe Akzeptanz der Studie in der EmK. So sind etwa 90 Prozent der Hauptamtlichen zur Mitarbeit bereit. Und auch den Jugendlichen scheint die Studie durchaus Spaß zu machen. Ein Mädchen schrieb zum Beispiel auf ihren Fragebogen: Ich freu mich schon auf den nächsten!

Tobias Beißwenger / Achim Härtner

Foto: privat