Gebetstsimpulse

Neues Internet-Angebot der EmK: Gebetsimpulse

Zum Start ins neue Jahr bietet die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) wöchentlich wechselnde Gebetsimpulse im Internet an.

Erstmalig bietet die EmK eine Plattform für Gebetsanliegen im Internet an, damit in den Gemeinden für verschiedene kirchliche Arbeitsbereiche konkret, informiert und für aktuelle Anliegen gebetet werden kann. Die Werke und Arbeitsbereiche der Kirche stellen sich in wöchentlichem Wechsel vor. Mit einem geistlichen Impuls zum biblischen Wochenspruch und mit konkreten Anliegen aus ihrem Arbeitsumfeld laden sie die Menschen in den EmK-Gemeinden zum Gebet ein. Dieses sehr flexible Internetangebot löst das gedruckte und in den zurückliegenden Jahren zum Jahresanfang verteilte Gebetsheft ab. Dort konnten die Gebetsanliegen nur einmal zum Jahresbeginn und mit sehr beschränktem Platz veröffentlicht werden. Im Internet gibt es jetzt mehr Raum für konkrete und ganz aktuelle Gebetsanliegen. Außerdem wird das jeweilige Werk oder der Arbeitsbereich nun eine Woche lang im Gebet begleitet. Die EmK-Werke versprechen sich davon eine Erweiterung und Verjüngung des Kreises der Menschen, die im Gebet die Arbeit ihrer Kirche unterstützen. Zusätzlich wird auf der Internetseite eine Möglichkeit zum Ausdrucken der Gebetsanliegen angeboten. Diese können so in den Gemeinden vervielfältigt und verteilt werden, damit auch treue Beter, die ohne Computer und Internetzugang von diesem Angebot ausgeschlossen wären, mit den Gebetsimpulsen erreicht werden.

»Mit diesem Angebot gehen wir ganz neue Wege« sagt Matthias Walter, Leiter der EmK-Privatfunkagentur radio m und Mitinitiator des Internetangebots. »Wir sind gespannt, wie die Reaktionen von Menschen ausfallen, die sich diese Einladung zum Gebet als Startseite in ihrem Computer einrichten, oder die morgens auf dem Weg zur Arbeit mit ihrem Smartphone die Gebetsimpulse aufnehmen und im Stillen dafür beten.« Das Gebetsangebot im Internet ist zunächst testweise für das Jahr 2013 eingerichtet. Im Laufe des kommenden Jahres wird es ausgewertet, um über die weitere Veröffentlichung von Gebetsimpulsen für die kirchliche Arbeit zu entscheiden.

Klaus Ulrich Ruof
Leiter des Medienwerks

Internetlink: www.ichbetefürmeinekirche.de