Blick auf das Tagungszentrum der Jerusalemkirche, dem Austragungsort der NJK 2012

Blick auf das Tagungszentrum der Jerusalemkirche, dem Austragungsort der NJK 2012

Norddeutsche Jährliche Konferenz

Osterstimmung in Berlin

Am Donnerstag, den 12. April wurde die 20. Tagung der Norddeutschen Jährlichen Konferenz (NJK) mit einem Abendmahlsgottesdienst in der Christuskirche in Berlin-Kreuzberg eröffnet.

Das Thema der Konferenz nahm Pastor Gabriel Straka in seiner Begrüßung der Konferenzgemeinde auf: »Zur Fröhlichkeit haben wir allen Grund, denn Christus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben«.

Die Werbebranche nimmt gerne Gedanken auf, die einmal der Religion vorbehalten waren, begann Pastor Thomas Steinbacher seine Predigt. Die Frage eines großen Möbelkaufhauses »Wohnst du noch oder lebst du schon?« zeigt, wie Konsum heute Lebenssinn stiften will. »Unsere Identität wird von einer völlig anderen Wirklichkeit gestiftet«, hielt Thomas Steinbacher in seiner Predigt über Johannes 14, 15-19 dagegen: »Weil Christus lebt, leben wir«.

Wie soll es weitergehen?

Als Kirche beschäftigt uns die Frage, wie es weitergehen soll, fasste Steinbacher die Situation zusammen und verwies darauf, wie das Burnout-Syndrom als »Pest unserer Tage« viele Menschen erfasst. »Ja, mancherorts macht auch das Wort vom Gemeinde-Burnout die Runde.«, sagte Steinbacher. Die Antwort darauf liegt in der Bitte Jesu: »Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten.« Die Liebe zu Jesus drückt sich weniger in Ekstase und religiöser Schwärmerei aus, sondern darin, dass »wir Jesus treu sind und tun, was er will.«, so Steinbacher.

Weiter erinnerte der Prediger daran, dass Jesus seiner Gemeinde den Heiligen Geist als »Tröster« versprochen hat: »Wir brauchen diesen Tröster, den Geist der Wahrheit – ohne den sind wir mutterseelenallein mit uns selbst, mit unserer Kirche und all ihren Problemen und Herausforderungen.«

»Sorgst du noch oder lebst du schon?« variierte Steinbacher den Werbespruch zum Ende seiner Predigt und schloss: »Und es ist unsere Rettung, dem Versprechen von Jesus Christus zu vertrauen: Ich lebe und ihr sollt auch leben.«

Oberkonsistorialrat Harald Sommer von der Evangelischen Landeskirche in Berlin-Brandenburg und Schlesische Oberlausitz dankte der Emk in seinem Grußwort für die unkomplizierte Zusammenarbeit.

Plenum der NJK im Tagungszentrum der Jerusalemkirche

Am Nachmittag kam das Plenum der NJK im Tagungszentrum der Jerusalemkirche erstmals zusammen. Diese Tagung der NJK wird voraussichtlich weniger von Finanzdebatten bestimmt werden als in den Jahren zuvor. Der Haushalt 2011 konnte ausgeglichen werden. Die mittelfristige Finanzplanung, die im letzten Jahr auf der Tagung der NJK in Krelingen beschlossen wurde, scheint zu greifen. »Die Sparbeschlüsse waren richtig«, erklärte der Schatzmeister Andreas Kraft aus Braunfels im Vorfeld der Konferenz.

Die Tagung der NJK kann sich damit anderen Aufgaben und Inhalten zuwenden. Inhaltliche Impulse setzen die Bibelarbeiten zum Thema: Professor Dr. Jörg Bartel aus Reutlingen wird am Freitag die Einladung zu dem Gnadenbund Gottes in Jesaja 55, 1-5 auslegen. Pastor Sven Kockrick aus Eisenach hält am Samstag die Bibelarbeit über die Speisung der Fünftausend nach Johannes 6, 1-14.

Michael Putzke