Die Bremer EmK-Pastorin Susanne Nießner-Brose im Gespräch mit Flüchtlingen bei einem Sprachkurs im Gemeindegarten.

Ein Video erzählt britischen Methodisten vom Engagement für Flüchtlinge in der EmK in Deutschland. Hier ist die Bremer EmK-Pastorin Susanne Nießner-Brose im Gespräch mit Flüchtlingen bei einem Sprachkurs im Gemeindegarten.

Methodismus International

Arbeit mit Flüchtlingen bewegt britische Methodisten

Wie EmK-Gemeinden in Deutschland mit Flüchtlingen arbeiten, zeigt ein für die Britische Methodistische Kirche erstelltes Video jetzt auch auf Deutsch.

Die im November letzten Jahres von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) in Deutschland gestartete Aktion »Willkommen« hat zwischenzeitlich weite Kreise gezogen. Die Aktion wurde bei der Jährlichen Konferenz der Methodistischen Kirche von Britannien (MCB, The Methodist Church in Britain) Anfang Juli in London mit einem sechsminütigen Video vorgestellt. Dieses von »radio m«, der Privatfunkagentur der EmK, zunächst in Englisch produzierte Video steht jetzt in einer deutschen Fassung zur Verfügung.

Im Video werden Gemeinden der EmK aus dem baden-württembergischen Ludwigsburg, aus Bremen und Chemnitz vorgestellt. Mit Angeboten wie Kleiderkammer, Sprachkursen oder Begegnungsmöglichkeiten helfen sie Flüchtlingen Fuß zu fassen und Vertrauen zu gewinnen. »Das Video kam sehr gut unter den Delegierten der Jährlichen Konferenz der britischen Methodisten an«, erzählt Barry Sloan, der als Vertreter der EmK aus Deutschland eingeladen war. Die Beispiele aus der Praxis hätten verdeutlicht, was »Liebe leben« bedeutet. Der EmK-Sekretär für Evangelisation startete das im Video vorkommende Flüchtlingsprojekt in Chemnitz. »Gelebte Liebe ist der bedeutendste Auftrag, den wir als Christen haben«, ist Sloan überzeugt. Das habe er auch nach der Vorführung des Videos den Delegierten der britischen Jährlichen Konferenz gegenüber noch einmal betont.

Entstanden war das Video aufgrund einer Bitte von Rachel Lampard. Die seit Juli amtierende Vizepräsidentin der MCB ist Leiterin des Teams für gesellschaftspolitische Angelegenheiten (Joint Public Issues Team), einer ökumenischen Initiative in Großbritannien, die sich zu Fragen von Gerechtigkeit und Ungleichheit äußert und Kirchen und Gemeinden zu diesen Themen unterstützt. Lampard interessierte sich sehr für das Flüchtlingsengagement innerhalb der EmK in Deutschland, für das die MCB einen namhaften Betrag in den von der EmK-Weltmission eingerichteten Flüchtlingsfonds beigesteuert hatte. Die große Zahl in Deutschland aufgenommener Flüchtlinge und die Ideen, Angebote und Impulse zur Unterstützung von Flüchtlingen durch EmK-Gemeinden in Deutschland seien auch für die Methodisten in Großbritannien ermutigend. Als Vizepräsidentin der MCB wollte sie die Konferenzdelegierten dafür gewinnen, »mehr über die Flüchtlingssituation zu lernen und darüber nachzudenken«. Mit großer Anerkennung würdigt sie die Mitwirkung der EmK in der Flüchtlingsarbeit in Europa. Zum Auftakt der einjährigen Präsidentschaft bei der Jährlichen Konferenz der britischen Methodisten hatte sie zusammen mit Präsident Roger Walton das Konferenzjahr unter das Thema »Heiligkeit und Gerechtigkeit« gestellt. Das Video war dafür eine willkommene Unterstützung der Botschaft.

Das Thema der Begleitung und Integration von Flüchtlingen ist auch in der EmK in Deutschland weiter aktuell. So hatte die im Juni in Baiersbronn tagende Süddeutsche Jährliche Konferenz ein Schreiben an die Gemeinden verabschiedet, in dem diese zum »Gespräch über die Flüchtlingsproblematik« aufgefordert werden und dazu »passende Veranstaltungsangebote entwickeln« sollen. Außerdem hatte Rosemarie Wenner, die Bischöfin der EmK in Deutschland, bei den Jährlichen Konferenzen in Deutschland in einer Botschaft das Flüchtlingsthema mit »Thesen zum Zusammenleben mit Menschen anderer Religionen« aktiv ins Gespräch gebracht.

Klaus Ulrich Ruof

Foto: Ausschnitt aus dem Video

Video auf YouTube (deutsch)

Video auf YouTube (englisch)

Internetseite der Methodistischen Kirche von Britannien: www.methodist.org.uk

Internetseite des Joint Public Issues Teams (Englisch): www.jointpublicissues.org.uk
Made for goodness: A faithful response to the refugee crisis

Brief an die Gemeinden der SJK

Wort von Bischöfin Wenner an die Jährlichen Konferenzen 2016