Titeltbild der baden-württembergischen Ausgabe des Hausgebets im Advent

Titeltbild der baden-württembergischen Ausgabe des Hausgebets im Advent

Ökumenisches Hausgebet

Im Advent zur Ruhe finden

Nicht nur vom Zur-Ruhe-Kommen reden, sondern es praktizieren. Zum Hausgebet im Advent laden die ACK Südwest und die ACK Baden-Württemberg wieder ein.

Am 5. Dezember lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg zu ihrem mittlerweile traditionellen Ökumenischen Hausgebet im Advent mit dem Titel »Fürchte dich nicht!« ein. Auch die ACK Südwest lädt dazu ein, eine Gebetsstunde im Advent unter dem Motto »Auf Augenhöhe« zu gestalten. Für beide Gebete sind Vorlagen erarbeitet worden, die bestellt und in Kreisen und Gemeinden genutzt werden können.

Das Ökumenische Hausgebet im Advent ist in vielen Gemeinden und Einrichtungen sowie zahlreichen Familien und Gruppen bereits ein fester, traditioneller Bestandteil der Adventszeit geworden. Am Montag, den 5. Dezember 2016, läuten um 19.30 Uhr die Glocken der Kirchen in Baden-Württemberg und laden zu diesem Anlass ein.

»Die Ökumene lebt davon, dass wir Gottes Wort gemeinsam hören und den Heiligen Geist in uns und durch uns wirken lassen«, sagt die Geschäftsführerin der Ökumenischen Centrale der ACK, Elisabeth Dieckmann. Das Ökumenische Hausgebet sei auch ein Ausdruck dafür, die »geistliche Gemeinschaft zwischen den Kirchen zu vertiefen und für die sichtbare Einheit der Kirche Christi zu beten«. Deshalb lädt die ACK Deutschland alle Christen dazu ein, sich am Ökumenischen Hausgebet im Advent zu beteiligen.

Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland in Frankfurt am Main.
Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de.

Weiterführende Links
Download unter http://ack-bw.de oder hier

www.ack-bw.de
www.ack-suedwest.de
www.oekumene-ack.de

Foto: © ACK Baden Württemberg