Walter Steng bei einem Vortrag während der Zeltmissionsfreizeit 2009 in Braunfels.

Walter Steng bei einem Vortrag während der Zeltmissionsfreizeit 2009 in Braunfels.

Zeltmission

»Was er machte, machte er gründlich«

Mitte September starb Walter Steng im Alter von 72 Jahren. Er war 20 Jahre lang hauptamtlicher Zeltmeister der EmK-Zeltmission.

Walter Steng, der von 1986 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2006 als hauptamtlicher Zeltmeister für die Zeltmission der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) arbeitete, verstarb am 17. September im Alter von 72 Jahren. Neben Pastor Wilfried Bolay, dem damaligen Leiter des Evangelisationswerks und der Zeltmission, personifizierte Steng vor Ort bei vielen Zelteinsätzen das dynamische kirchliche Werk. Bereits mit 25 Jahren hatte der gelernte Mechaniker als ehrenamtlicher Zelthelfer seinen ersten Einsatz bei der Zeltmission. Nach einer Bibelschulausbildung in Adelshofen bewarb er sich 1986 für die Stelle als Zeltmeister und gab dafür seinen erlernten Beruf auf. Mit seinem beruflichen Können, seiner Art als Tüftler und gründlicher Praktiker sowie als Ausbilder für fünf weitere Zeltmeister prägte er die mobile Evangelisationsarbeit über viel Jahre hinweg maßgeblich mit.

»Was er machte, machte er gründlich«, beschrieb Pastor Lutz Althöfer in der Traueransprache den Einsatz Stengs. Mit ihm verliert die Kirche ein »Urgestein, das der Zeltmission über 30 Jahre lang treueste Dienste geleistet hat«, sagt Hans-Martin Kienle, der Leiter der EmK-Zeltmission. Steng habe mit seinen Kontakten zu den Zeltherstellern maßgeblich dazu beigetragen, »dass unsere Zelte modernisiert wurden und in technisch einwandfreiem Zustand sind«, so Kienle weiter. Unvergessen sei besonders Stengs Geschichtentelefon. In einer professionell gestalteten Telefonzelle konnte eine Nummer angerufen werden, um über Telefon eine kurze biblische Geschichte anzuhören. Besonders bei Kindern sei dieses Geschichtentelefon immer sehr gut angekommen. »Die Zeltmission behält Walter Steng und seine Verdienste in großer Dankbarkeit in Erinnerung«, blickt Kienle auf den Dienst und den treuen Einsatz von Walter Steng zurück.

Klaus Ulrich Ruof

Foto: EmK-Zeltmission

Weitere Informationen

Die Zeltmission ist ein Spendenwerk innerhalb der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland und ist europaweit tätig. Die 1926 gegründete Zeltmission hat in der damaligen Bischöflichen Methodistenkirche mit zwei Zelten begonnen. Heute sind 11 Zelte unterschiedlicher Größe in ganz Europa unterwegs. Mit dem emk-mobil, einem Doppelstockbus für missionarisch-evangelistische Straßeneinsätze, und dem emk-spiel-mobil und weiterem modernem Equipment stellt die Zeltmission Gemeinden ihre Kompetenz für missionarische Einsätze zur Verfügung.

www.evangelisationswerk.de/zeltmission