Ich reiche dir die rechte Hand der Gemeinschaft.

»Wenn jemand sagt: ›Eure Kennzeichen sind doch nur die allgemeinen Grundwahrheiten des christlichen Glaubens‹, so hat er recht. Ich bin derselben Ansicht. Wer das ist, was ich predige, der ist ein Christ – nicht nur dem Namen nach, sondern im Herzen und im Leben.

Durch die genannten Kennzeichen, durch diese Früchte eines lebendigen Glaubens, wollen wir uns von der ungläubigen Welt und all denen unterscheiden, deren Gesinnung und Leben dem Evangelium Jesu Christi widersprechen. Aber von wahren Christen – sie mögen sich nennen, wie sie wollen – wollen wir durchaus nicht unterschieden werden.

›Ist dein Herz mir gegenüber aufrichtig wie mein Herz gegenüber deinem?‹ Ich stelle keine weitere Frage. Wenn das so ist, dann gib mir deine Hand! Lass uns nicht um bloßer Meinungen und Worte willen das Werk Gottes zerstören. Liebst du Gott, und dienst du ihm? Das genügt. Ich reiche dir die rechte Hand der Gemeinschaft.«

John Wesley (1766)


John Wesley (1703-1791), der Begründer der methodistischen Bewegung, gilt als eine der wichtigsten Gestalten der neueren Kirchengeschichte. Als ordinierter Pfarrer leitete er zusammen mit seinem Bruder Charles die methodistische Bewegung. Er war Evangelist, Theologe und Sozialreformer. So legte er 250.000 Meilen auf dem Pferderücken zurück um 40.000 Predigten zu halten und verschenkte 30.000 Pfund seines Privatvermögens an Bedürftige. Sein soziales Verhalten prägt die methodistische Bewegung bis heute.

 

Interessiert an weiteren Wesley-Zitaten? Klicken Sie hier.