In der Einfachheit liegt eine Würde.

»Nachdem ich etwa zehn Jahre lang Mitglied der Universität war, schreib und redete ich fast genauso, wie du es heute tust. Aber als ich zu einfachen Leuten im Schloss [das vermutlich als Gefängnis genutzt wurde] oder in der Stadt sprach, merkte ich, dass sie mich mit offenem Munde anstarrten. Das zwang mich sehr schnell dazu, meinen Stil zu ändern und die Sprache meiner Zuhörer aufzunehmen. In der Einfachheit liegt doch eine Würde, die auch für Menschen in höchsten Positionen nicht unangebracht ist.«

John Wesley (1764)


John Wesley (1703-1791), der Begründer der methodistischen Bewegung, gilt als eine der wichtigsten Gestalten der neueren Kirchengeschichte. Als ordinierter Pfarrer leitete er zusammen mit seinem Bruder Charles die methodistische Bewegung. Er war Evangelist, Theologe und Sozialreformer. So legte er 250.000 Meilen auf dem Pferderücken zurück um 40.000 Predigten zu halten und verschenkte 30.000 Pfund seines Privatvermögens an Bedürftige. Sein soziales Verhalten prägt die methodistische Bewegung bis heute.

 

Interessiert an weiteren Wesley-Zitaten? Klicken Sie hier.