Viel Technik, ein stark veränderter Gottesdienstraum und 26 mitwirkende Personen. Das war das »Film-Set« in der Erfurter Ägidienkirche.

Viel Technik, ein stark veränderter Gottesdienstraum und 26 mitwirkende Personen. Das war das»Film-Set« in der Erfurter Ägidienkirche zur Vorproduktion des Sendungsgottesdienstes mit Bischof Harald Rückert. Daraus entstand ein Gottesdienst mit intensiver Atmosphäre, dem man das zweitägige, emsige Treiben nicht anmerkt.

Sendungsgottesdienst aus Erfurt

Der Übergang vom Seitherigen zum Zukünftigen

Weil »Corona« alles veränderte, gibt es die bischöflichen Dienstzuweisungen in diesem Jahr per Internetübertragung. Konferenz-Gottesdienst einmal anders!

»Das Wichtigste im Leben können wir nicht erwerben, wir können es nur geschenkt bekommen«, sagt Harald Rückert im Sendungsgottesdienst der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) für ganz Deutschland. Dieser Gottesdienst wurde in der Erfurter Ägidienkirche aufgenommen und wird am morgigen Sonntag, dem 21. Juni, per Internet-Video übertragen.

Eine unwiderstehliche Kraft

Der Impuls zur Predigt des für die EmK in Deutschland zuständigen Bischofs war die besondere Lage des Kirchengebäudes: Seit Jahrhunderten bildet die Kirche mit dem am Fuße ihres Turms befindlichen Torbogen den östlichen Zugang zur Krämerbrücke. Ein Mini-Kosmos des Verkaufens, Kaufens und Handelns als Sinnbild der Haltung, der Mensch könne alles machen und kaufen. Erfülltes Leben, so Rückert, entziehe sich aber menschlicher Machbarkeit. Bei Gott gebe es das allerdings gratis. »Gott will den Hunger und Durst nach gelingendem Leben stillen«, ist Rückert überzeugt.

Das gelte auch für besondere Situationen, in denen Menschen mit Veränderungen konfrontiert seien. Dazu zählten auch die neuen Dienstzuweisungen, die jetzt für viele pastorale Hauptamtliche mit ihren Familien und für die ebenfalls betroffenen Gemeinden anstünden. Das Bild der Brücke stehe dabei für den anstehenden Übergang »vom Seitherigen zum Zukünftigen«. Wer darauf vertraue, dass Gott gelingendes Leben schenke, sei »befähigt zum Loslassen des Alten und zum Freiwerden für das Neue«. Wer das für sich in Anspruch nehme, »baut weiter an den Brücken zu den Menschen«. Nur so könne die zunehmende Polarisierung in der Gesellschaft überwunden werden. Die »Botschaft vom Leben aus Gott, das gratis für alle zu haben ist«, beinhalte demgegenüber »die unwiderstehliche Kraft, Gräben zwischen Menschen zu überwinden«.

Dienstzuweisungen per Internetübertragung

Der per Internetvideo angebotene Gottesdienst war nötig geworden, weil die drei deutschen Jährlichen Konferenzen der Evangelisch-methodistischen Kirche coronabedingt hatten abgesagt werden müssen. Laut Ordnung der Kirche werden die für das folgende Konferenzjahr geplanten neuen Dienstzuweisungen für pastorale Hauptamtliche und für Gemeinden mittels Verlesung durch den Bischof in Kraft gesetzt. Zusammen mit dem Bischof entschieden die Verantwortlichen der drei Konferenzen, dafür einen gemeinsam gestalteten Gottesdienst per Videoübertragung durchzuführen.

Wegen der relativ zentralen Lage in der Mitte Deutschlands fiel die Wahl für den Ort der Gottesdienstaufzeichnung auf die Ägidienkirche in Erfurt. Darüber hinaus ist es auch die besondere Geschichte des Gebäudes und die Lage als sogenannte »Brückenkirche« innerhalb Erfurts, die dem sakralen Gebäude eine zusätzliche inhaltliche Botschaft verleihen.

Paralleles Angebot für Kinder

In gleicher Weise von den Konferenzabsagen betroffen waren die an den Konferenzsonntagen sonst parallel stattfindenden Kinderkonferenzen. Die unter dem Kürzel »Kiko« bekannten Angebote für Kinder werden daher ebenfalls online angeboten. Ein Team des Kinder- und Jugendwerks der Süddeutschen Konferenz hat dafür »eine spannende Geschichte, fetzige Lieder und Action für Kinder und Familien« in Szene gesetzt. So können parallel zu den Erwachsenen auch die Kinder ein eigenes Programmangebot im Internet verfolgen.

Bildnachweis: Klaus Ulrich Ruof, EmK-Öffentlichkeitsarbeit


Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de

Weiterführende Links
Link zum Youtube-Kanal der EmK
Predigt des Sendungsgottesdienstes (Deutsch, Druckfassung; PDF)
Predigt des Sendungsgottesdienstes (Persische Übersetzung; Audio mp3)
Link zur Online-Kiko – freigeschaltet ab 21. Juni, 9 Uhr. Das Angebot ist bis Sonntag, 28. Juni verfügbar.