Arbeiten mit coronabedingten Mindestabständen.

Arbeiten mit coronabedingten Mindestabständen. Links im Bild Bischof Harald Rückert und der Superintendent des Berliner Distrikts, Gabriel Straka. Rechts im Bild der neue Schatzmeister der Norddeutschen Konferenz Ruthardt Prager zusammen mit seinem Vorgänger Andreas Kraft.

Kirche in Zeiten der Pandemie

»KVR-Tag« in Norddeutschland

Schatzmeister-Wechsel und große Herausforderungen: Der Konferenzverwaltungsrat der Norddeutschen Jährlichen Konferenz tagte Ende August in Hannover.

Die diesjährige Tagung der Norddeutschen Jährlichen Konferenz (NJK, Kirchenparlament) der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) war für April 2020 geplant. Sie musste wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Um die wichtigsten Angelegenheit zu besprechen, tagte am 29. August der Konferenzverwaltungsrat (KVR) der NJK in Hannover. Einige KVR-Mitglieder waren dabei nicht persönlich anwesend, sondern per Internet-Video zugeschaltet.

Superintendent Stefan Kraft, der Vorsitzende des KVR, lud in seiner Andacht dazu ein, die Gnade Gottes als das Eigentliche mehr ins Zentrum zu rücken. Die Leitung des »KVR-Tags« übernahm auf Wunsch des Gremiums Harald Rückert, der für Deutschland zuständige Bischof der EmK.

Herausforderungen durch Pandemie und Negativzinsen

Neue Mitarbeitende im pastoralen Dienst, die als Quereinsteiger aus anderen Kirchen nun ihren Dienst im Gebiet der Norddeutschen Konferenz aufnehmen oder aufgenommen haben, gaben schriftlich einen Bericht. Ein persönliches Kennenlernen wird erst im kommenden Jahr möglich sein.

Die Corona-Pandemie mit ihren Kontaktbeschränkungen wirkt sich in zwei Bereichen gravierend aus: in der Kinder- und Jugendarbeit sowie bei den Internationalen Gemeinden. Die Berichte beider Bereiche wurden mit großem Interesse wahrgenommen, die Entwicklungen aufmerksam verfolgt.

Auf jeder NJK-Tagung sind die Berichte der Superintendenten im Fokus – so auch auf dem KVR-Tag. In diesem Jahr haben die Superintendenten nicht nur den Bericht gemeinsam verfasst, sondern sich an der Geschichte des Schiffbruchs des Paulus (Apg. 27,13-44) orientiert und die Brücke zum norddeutschen Teil der EmK geschlagen. Sie schrieben: »In derart unsicheren und stürmischen Zeiten lesen wir die Geschichte vom Schiffbruch des Paulus auf seiner Reise nach Rom als Ermutigung, uns den Herausforderungen zu stellen, in denen wir als Konferenz stehen.«

Herausforderungen bestehen in finanzieller Hinsicht: Wie kann angesichts von Negativzinsen das Finanzvolumen verantwortungsvoll verwaltet werden, wenn gleichzeitig Gemeinden die notwendigen Mittel nicht mehr aufbringen können? Das ist eine schwierige Frage, die die NJK in Zukunft noch mehr beschäftigen wird. Aber durch hohes persönliches Engagement gelingt es immer wieder, Geld zu investieren, das für Kirche und Umwelt verträglich angelegt werden kann.

Schatzmeister-Wechsel

Der scheidende Schatzmeister Andreas Kraft erhielt als »kleines Dankeschön für seine großartige Arbeit« eine kleine Schatztruhe und einen Kuchen in Form eines goldenen Eies. Zum neuen Schatzmeister wurde einstimmig Ruthardt Prager gewählt.

Die großen Konferenzthemen, wie nötige organisatorische Veränderungen, die Ergebnisse des Runden Tischs oder der Antrag zur Klimakrise, müssen in einer breiten Mehrheit diskutiert werden, was nur auf einer regulären NJK-Tagung möglich ist. Deshalb wurde die Behandlung dieser Themen auf das nächste Jahr vertagt. Der Antrag zur Klimakrise soll auch den Gemeinden und Bezirken als Textdatei im Internet zur Verfügung gestellt werden, um deren Rückmeldungen für die NJK-Tagung 2021 zu sammeln.

»Es war ein wichtiges Treffen, das an den möglichen Punkten in der kirchlichen Verwaltungsarbeit Entscheidungen traf und weitere Themen zur Entscheidungsfindung vorbereitet hat«, schrieben Dieter Klotz, Kai-Uwe Dannenberg und Kathrin Mittwollen als Fazit unter ihren Bericht, auf dem dieser Text basiert.

Bildnachweis: Irene Kraft


Der Autor
Reinhold Parrinello ist ehrenamtlicher Mitarbeiter der deutschen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelisch-methodistischen Kirche. Er lebt in Nürnberg. Kontakt: reinhold.parrinello(at)emk.de.

Zur Information
Die Norddeutsche Jährliche Konferenz ist ein normalerweise jährlich tagendes Kirchenparlament der weltweiten Evangelisch-methodistischen Kirche. Ihr Gebiet umfasst die drei Distrikte Berlin, Essen und Hamburg mit knapp 10.000 Kirchengliedern und -angehörigen in 95 Gemeinden (Stand: Ende 2018).