Am Eingang signalisiert die Stuttgarter EmK-Gemeinde mit ihrem Namen »Hoffnungskirche« ganz deutlich ihre Botschaft für die Umgebung.

Am Eingang signalisiert die Stuttgarter EmK-Gemeinde mit ihrem Namen »Hoffnungskirche« ganz deutlich ihre Botschaft für die Umgebung: in dieser Gemeinde soll die Hoffnung Raum haben.

Fernsehgottesdienst

Mit Gott geht mehr

Am kommenden Sonntag wird der ZDF-Fernsehgottesdienst aus der EmK-Gemeinde Stuttgart-Hoffnungskirche übertragen.

Aus der Hoffnungskirche wird am kommenden Sonntag, dem 26. Januar, der ZDF-Fernsehgottesdienst übertragen. Die im Zentrum von Stuttgart gelegene Gemeinde der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) stellt unter dem Thema »Mit Gott geht mehr« die Geschichte von der Kehrtwende des Zachäus in den Mittelpunkt.

Dabei geht es um Menschen, denen es äußerlich zwar gut geht und die sich trotzdem nach einem anderen Leben sehnen. Ein Sportler kommt zu Wort, der als Spieler im amerikanischen Football den Glanz und Jubel in den Stadien erlebt und hinter sich gelassen hat, um als Christ tiefere Erfüllung zu finden. Im Fernsehgottesdienst erzählt er seine Geschichte und verbindet sie mit der Kehrtwende des Zachäus. Dieser Zeitgenosse Jesu fand zu sich selbst und seinen Mitmenschen, als Jesus ihn freundlich ansprach und seine Nähe suchte. Die Pastorin der Gemeinde, Katharina Sautter, gestaltet den Gottesdienst über befreiende Erfahrungen zusammen mit Personen der Gemeinde und einer musikalischen Gestaltung, die schwungvollen Rhythmen und klassischen Chorälen Raum zur Entfaltung gibt.

Bildnachweis: Klaus Ulrich Ruof, EmK-Öffentlichkeitsarbeit


Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de

Zur Information
Der ZDF-Fernsehgottesdienst wird am Sonntag, dem 26. Januar um 9:30 Uhr im Programm des Zweiten Deutschen Fernsehens übertragen. Nach dem Gottesdienst gibt es bis 19:00 Uhr ein telefonisches Gesprächsangebot der Gemeinde. Telefonnummer: 0700 14141010 (6 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkkosten abweichend). Weitere Informationen zu diesem Gottesdienst sind im Internet unter www.zdf.fernsehgottesdienst.de zu finden. Dort wird der Gottesdienst später auch zum nachträglichen Anschauen zur Verfügung stehen.