Wieder sorgt das Virus für Terminverschiebungen. Jetzt sind die Norddeutsche Jährliche Konferenz, das BUJU und das »Staunen!-Festival« davon betroffen.

Wieder sorgt das Virus für Terminverschiebungen. Jetzt sind die Norddeutsche Jährliche Konferenz, das BUJU und das »Staunen!-Festival« davon betroffen.

Neue Termine

Corona sorgt wieder für Verschiebungen

Die Jahrestagung der Norddeutschen Konferenz, das Bundesjugendtreffen und das Glaubensfestival »Staunen!« verschieben ihre Veranstaltungstermine.

Weiterhin sorgt das Corona-Virus für Verschiebungen in den Terminkalendern. Erneut sind davon auch Veranstaltungen der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) in Deutschland betroffen.

Norddeutsche Jährliche Konferenz erst im September

So wird die ursprünglich für Anfang Juni geplante Norddeutsche Jährliche Konferenz auf den September verschoben. Die Tagung findet jetzt vom Mittwoch, 8., bis Sonntag, 12. September, in Hamburg statt. »Angesichts der wichtigen Themen, die zu beraten sind, soll die Tagung wenn immer möglich im Präsenzformat durchgeführt werden«, heißt es in einer Erklärung des zuständigen Planungsgremiums. Die Prognosen für eine im Juni durchführbare Präsenztagung seien zu unsicher. Die zu erwartenden Impffortschritte führten dazu, die Tagung in den September zu verschieben.

BUJU 2021 als eintägiges »Online-Event«

Auch das von den deutschen Jugendwerken der EmK geplante Bundesjugendtreffen (BUJU) zieht die Konsequenzen aus der anhaltenden Pandemie-Situation. Das für Pfingsten dieses Jahres geplante Treffen wird daher als Präsenzveranstaltung abgesagt. »Das ist sehr schade, aber die nach wie vor dynamische und unsichere Pandemie-Lage zwingt uns dazu«, schreibt Jörg Hammer in einer E-Mail, mit der das Treffen abgesagt wird.

Stattdessen, so der Leiter des Kinder- und Jugendwerks der Zentralkonferenz Deutschland, werde für den Pfingstsamstagnachmittag, 22. Mai, »ein Online-Event mit Workshops, Seminaren und einem Gottesdienst« geplant. Der zweijährige Rhythmus für das BUJU werde beibehalten, sodass an Pfingsten 2023 vom 27. bis 29. Mai das nächste deutschlandweite Jugendtreffen in Volkenroda durchgeführt wird.

»Staunen!toGo« soll Wartezeit verkürzen

Auch das ursprünglich für das Himmelfahrtswochenende dieses Jahres geplante »Staunen!-Festival« ist verschoben. Der neue Termin des Glaubensfestivals ist für das Himmelfahrtswochenende im Jahr 2023 geplant. Vom 17. bis zum 21. Mai ist erneut die große Feriendorf-Anlage Dünenhof bei Cuxhaven der Austragungsort.

Damit die Wartezeit nicht so lang wird, bieten die Veranstalter im kommenden Jahr ein Kurzfestival »Staunen!toGo« an. Am rund fünfzehn Kilometer nördlich von Bremerhaven gelegenen Wremer Strand soll ein eintägiges Programm geboten werden »mit Lobpreis, Bibelarbeit, Kinderprogramm, Jugend-Event, Staunen-Gruppen, Workshops, Sport, Baden, Konzert und Sendungsgottesdienst«. In einer E-Mail der Organisatoren heißt es: »Der Wremer Verkehrsverein und die Kurverwaltung Wurster Nordseeküste freuen sich auf die Methodisten und unterstützen uns tatkräftig!«

Bildnachweis: Myriam Zilles auf Pixabay


Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher für die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de