Schon der Titel des Heftes zeigt die Spannung zwischen Arm und Reich. Die Arbeitshilfe »Horizonte« der EmK-Seniorenarbeit nimmt sich dieses Tabu-Themas an.

Schon der Titel des Heftes zeigt die Spannung zwischen Arm und Reich. Die Arbeitshilfe »Horizonte« der EmK-Seniorenarbeit nimmt sich dieses Tabu-Themas an.

Seniorenarbeit

Tabu-Thema wird angepackt

Von Armut und Reichtum ist im aktuellen Heft »Horizonte« die Rede. Die Zeitschrift bietet »Impulse für die Arbeit mit Älteren«.

Die neue Ausgabe der Zeitschrift »Horizonte – Impulse für die Arbeit mit Älteren« setzt sich unter dem Titel »arm & reich« mit einem Tabu-Thema auseinander. Nicht wenige Senioren, vor allem die Frauen in dieser Personengruppe, sind von Armut betroffen. Andererseits können viele Ältere angespartes Vermögen auf Reisen ausgeben oder Kindern, Enkeln oder anderen Menschen damit Gutes tun. Natürlich ist beim Umgang mit den Finanzen auch die Vorsorge ein Thema, um im Falle der Pflegebedürftigkeit abgesichert zu sein.

Unterschiedliche Blickwinkel

Die auch für Senioren aktuellen Fragen um Armut und Reichtum wurden von der »Fachkommission Senioren« der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) in Deutschland zusammen mit Autoren aufgegriffen. Das umfangreiche Thema wird in der 30-seitigen Arbeitshilfe aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Themenstellungen entfaltet. So beleuchtet ein Kapitel das Thema »Arm und Reich in der Bibel«, ein anderes stellt die Frage nach den psychosozialen Begleiterscheinungen. Auch was »das Vergleichen« auslöst sowie der Umgang mit persönlichem Vermögen sind Gegenstand von Beiträgen des Heftes.

Erhellend und beunruhigend

Im Vorwort schreibt Ulrike Burkhardt-Kibitzki vom kirchlichen Auftrag »in einer Welt, in der Menschen noch immer von existentieller Armut bedroht sind und zugleich bizarrer Reichtum schamlos zur Schau gestellt wird«. Die Sekretärin für Seniorenarbeit der EmK in Deutschland lädt dazu ein, sich dem sonst aus »Neid oder Scham« umgangenen Thema zu stellen. Die in Winnenden bei Stuttgart wirkende Pastorin ist sich sicher, dass die Lektüre »erhellend ist, aber auch beunruhigend sein kann« und hofft, dass sie zum Nachdenken anregt.

Foto: Titel der Arbeitshilfe, Rechte: EmK-Bildungswerk


Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de.

Zur Information
Die Arbeitshilfe »Horizonte – Impulse für die Arbeit mit Älteren« erscheint einmal jährlich und ist kostenlos beim Bildungswerk der EmK erhältlich. Auf der Internetseite des Bildungswerks können sowohl die aktuelle als auch die vorherigen Ausgaben heruntergeladen werden.
Telefon: 0711 8600690; E-Mail: c.carlsen-gann(at)emk-bildungswerk.de