Die methodistische Westminster Central Hall, unweit des Anschlagsorts im Herzen Londons gelegen

Die methodistische Westminster Central Hall, unweit des Anschlagsorts im Herzen Londons gelegen

Terror in London

Zuflucht im Herzen von London

Ihr Mitgefühl äußert Bischöfin Wenner in einem Schreiben an den Präsidenten der Britischen Methodistischen Kirche nach dem Anschlag in London.

»Wir, die Methodisten in Deutschland, stehen in Solidarität auf der Seite des britischen Volkes und beten für die Opfer und ihre Familien und für alle, die in öffentlichen Diensten stehen, sowie für die Menschen, die schockiert und erschrocken sind«, schrieb Rosemarie Wenner, die Bischöfin der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland, dem Präsidenten der Britischen Methodistischen Kirche, Roger Walton. Im Schreiben ermutigt die Bischöfin den Präsidenten und die britischen Methodisten, den Menschen in Großbritannien als »liebevolle und fürsorgliche Gemeinschaft zu dienen« und trotz der Konfrontation mit Gewalt und Terrorismus »für die Werte einer demokratischen und aufgeschlossenen Gesellschaft einzustehen«.

Die Vizepräsidentin der britischen Methodisten, Rachel Lampard, sowie der Leiter des Büros für internationale kirchliche Beziehungen, David Friswell, reagierten unmittelbar auf das bischöfliche Anschreiben. »Unsere Aufgabe als Kirchen ist, den Frieden in die Welt zu bringen«, erklärt Friswell. »Das wird uns aber nur gelingen, wenn wir zusammenarbeiten und uns von der Liebe und dem Handeln Jesu anleiten lassen.« Die direkt beim Anschlagsort gelegene methodistische »Westminster Central Hall«, eine große Gemeinde mit Kongresszentrum im Herzen Londons, bot nach dem Anschlag sofort Zuflucht an und kümmerte sich um ängstliche und traumatisierte Menschen. Die Hauptamtlichen dort »tun einen hervorragenden Dienst in der fremden und herausfordernden Atmosphäre im Zentrum Londons«, wie Martyn Atkins schreibt. Der Teamleiter und Aufsicht führende Pastor hat als vormaliger Generalsekretär der Britischen Methodistischen Kirche viele Kontakte nach Europa und nach Deutschland und ist dankbar für die Gebetsunterstützung.

Foto: privat

Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de.

Weiterführende Links
methodist-central-hall.org.uk/statement-westminster-incident/ (englisch)