Zum Hauptinhalt springen

Spenden und Unterstützen in der Evangelisch-methodistischen Kirche

Im Alten und Neuen Testament werden Besitz und Geld an vielen Stellen als großzügige Gaben Gottes angesehen. Damit verantwortlich umzugehen und großzügig zu teilen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Bibel.

Im Blick auf die Bereitschaft zum Teilen und Geben schreibt Paulus an die Gemeinde in Korinth:

Jeder soll so viel geben, wie er sich in seinem Herzen vorgenommen hat. Es soll ihm nicht Leid tun und er soll es auch nicht nur geben, weil er sich dazu gezwungen fühlt. Gott liebt fröhliche Geber! Er hat die Macht, euch so reich zu beschenken, dass ihr nicht nur jederzeit genug habt für euch selbst, sondern auch noch anderen reichlich Gutes tun könnt.
(2. Korintherbrief 9,7+8, Gute Nachricht Bibel)

Die Korinther sollten großzügig sein und mit denen bereitwillig teilen, die weniger als sie hatten. – Christlicher Glaube und kirchliche Arbeit sind ohne die Bereitschaft zum Teilen, Opfern und Spenden nicht denkbar.

Die Evangelisch-methodistische Kirche gestaltet ihre Arbeit in den einzelnen Gemeinden oder den verschiedenen Arbeitsbereichen bewusst aus freiwilligen Spenden. Wir sind dankbar, wenn Menschen die kirchliche Arbeit gerne und bereitwillig mit finanziellen Gaben unterstützen.

Wer die Gemeindearbeit vor Ort mit einer Spende unterstützen will, wende sich direkt an die Verantwortlichen der örtlichen Gemeinde – Gemeindeatlas.

Wer gerne einen bestimmten Arbeitsbereich oder ein bestimmtes kirchliches Werk unterstützen will, kann dafür unter der Rubrik »Dienste, Werke, Angebote« im Menü-Punkt »Kirche« die Kontakt- und Spendenmöglichkeiten ausfindig machen.

Wer gerne die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland allgemein mit einer Spende bedenken will, kann dafür das Konto der Kirchenkanzlei in Frankfurt verwenden.

Kontoinhaber: Kirchenkanzlei der EmK
Bank: Evangelische Bank Kassel
IBAN: DE42 5206 0410 0004 1004 09
BIC: GENODEF1EK1

Für mit dem Vermerk »Spende« eingehende Beträge erhalten Sie unaufgefordert eine Spendenbescheinigung, wenn Sie Ihren Namen und Adresse mitteilen. Falls Sie eine Zweckbestimmung festlegen, wird Ihre Spende wunschgemäß eingesetzt oder weitergeleitet.

Herzlichen Dank und Gottes Segen