Ein erster Auto-Gottesdienst »auf Schwarzenshof« an Himmelfahrt. Hier der Blick aufs Backhaus, im Hintergrund die Stellfläche für den Auto-Gottesdienst.

Ein erster Auto-Gottesdienst »auf Schwarzenshof« an Himmelfahrt. Hier der Blick aufs Backhaus, im Hintergrund die Stellfläche für den Auto-Gottesdienst.

Corona-kreative Kirche

»Nähe durch Distanz«

An Himmelfahrt lädt die Evangelisch-methodistische Kirche zu einem Auto-Gottesdienst nach Schwarzenshof in der Nähe von Rudolstadt in Thüringen ein.

An Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 21. Mai) lädt die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) zu einem ersten Auto-Gottesdienst auf das Gelände der Begegnungs- und Bildungsstätte Schwarzenshof ein. Der Ort liegt in der Nähe des thüringischen Rudolstadt auf halber Strecke zwischen den Städten Leipzig und Würzburg. Für dieses Projekt haben sich die EmK-Gemeinden der Region und die Begegnungs- und Bildungsstätte zusammengetan.

»Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn«

Nach Wochen des Abstandhaltens und eingeschränkter Kontakte ist es den Initiatoren »ein Bedürfnis«, die sich schrittweise erweiternden Möglichkeiten wieder für das zu nutzen, »was uns durch den Verzicht besonders wichtig geworden ist: Wir wollen wieder zusammenkommen – vor Gott und unter freiem Himmel«. Die Predigt im Gottesdienst hält Matthias Zieboll. Der aus dem rund dreißig Kilometer südlich von Schwarzenshof gelegenen Leutenberg kommende Pastor wird von Markus Wagner aus Lobenstein musikalisch unterstützt.

Zieboll, der bereits mit seiner Familie in einer MDR-Fernsehproduktion auftrat, thematisiert im Gottesdienst die Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie. In der Krise sei zwar äußerliche Distanz angesagt, was aber nicht automatisch auch innere Distanz bedeuten müsse. An Himmelfahrt gehe es dagegen um die Botschaft »Nähe durch Distanz«. An Himmelfahrt sei Jesus nämlich leiblich auf Distanz gegangen. »Aber gerade dadurch ist er uns näher als unser Hemd«, ist der Leutenberger Pastor überzeugt. Jesus sei zwar nicht mehr sichtbar, aber auf neue Weise erfahrbar. »Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn, und schon gar nicht aus dem Herzen.«

Willkommene Veranstaltung

Die Veranstaltung findet auf einer großen Freifläche an der Begegnungs-und Bildungsstätte Schwarzenshof statt. Zur Durchführung würden nach Aussagen der Organisatoren alle behördlichen Auflagen erfüllt. Für die Anreise und Abfahrt sei auch bei feuchter Witterung gesorgt, versichert der Geschäftsführer der zur Zeit geschlossenen Schwarzenshofer Einrichtung, Martin Schwartz: »Wir sind darauf vorbereitet, alle Fahrzeuge, selbst bei aufgeweichtem Boden, sicher wieder auf die Straße zu bringen.« Für die wegen der Corona-Pandemie seit Mitte März auf behördliche Anordnung hin geschlossene Einrichtung ist die Veranstaltung eine willkommene Abwechslung. Eine Öffnung zum Normalbetrieb sei noch nicht in Sicht, was zu einem enormen Einnahmeausfall des 120-Betten-Hauses führe. Der Förderverein des Hauses freue sich deshalb über dieses Angebot in einer Zeit der Verunsicherung und ruft zu einer Spendenaktion auf, um die Einrichtung zu unterstützen.

Bildnachweis: EmK OJK


Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de

Weiterführende Links
Plakat und Flyer der Veranstaltung

Zur Information
Auto-Gottesdienst an Himmelfahrt, 21. Mai 2020, 11 Uhr (Zufahrt ab 9.45 Uhr)
Begegnungs- und Bildungsstätte Schwarzenshof bei Rudolstadt (Thüringen)
Anfahrt ausschließlich über Zeigerheim: www.schwarzenshof.de/unser-haus/wegweiser/

Die Organisatoren erbitten eine kurze Teilnahme-Ankündigung per E-Mail an: driveinchurch(at)schwarzenshof.de.

Damit die Veranstaltung gelingt, sind alle Teilnehmer um Beachtung und Einhaltung der behördlich verordneten Auflagen gebeten. Insbesondere was die Personenzahl in den Fahrzeugen betrifft, dürfen keine Risiken eingegangen werden.
Bildungs- und Begegnungsstätte Schwarzenshof
Förderverein Schwarzenshof e.V.
Bankverbindung: IBAN DE43 3506 0190 1622 1600 10; BIC GENODED1DKD

Zur Region Thüringen Südost gehören die EmK-Gemeinden in Rudolstadt, Leutenberg, Lobenstein, Remptendorf, Eliasbrunn und Schleiz, zu denen sich rund 300 Kirchenglieder und Kirchenangehörige zählen.