Szene aus einer Passions- und Osterkrippe

Szene aus einer Osterkrippe. – Die vielerorts in Vergessenheit geratene Tradition der Osterkrippen– oder im eigentlichen Sinn: Passionskrippen – wird in den zurückliegenden Jahren zunehmend wiederbelebt. Ähnlich der viel bekannteren Weihnachtskrippe stellt die Osterkrippe verschiedene Stationen der Passions- und Ostergeschichte dar.

Methodismus international

Einladung zum Innehalten

Mit drei englischsprachigen Andachten lädt der Europäische Rat methodistischer Kirchen ein, die Bedeutung der Kartage und von Ostern wahrzunehmen.

Für Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag lädt der Europäische Rat methodistischer Kirchen zum Innehalten ein. Mit Videoimpulsen dreier methodistischer Führungspersönlichkeiten aus Europa sollen sich methodistische Christen die Bedeutung des Leidens Christi und die Botschaft von seiner Auferstehung bewusstmachen.

Am heutigen Gründonnerstag macht Heather Morris den Anfang. Sie ist Pastorin und Sekretärin (Geschäftsführerin) der Methodistischen Kirche in Irland. Lasse Svensson, evangelisch-methodistischer Pastor und einer der drei Präsidenten der Unierten Kirche in Schweden, teilt seine Gedanken am Karfreitag mit. Am Ostersonntag gibt Harald Rückert, der für Deutschland zuständige Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche, Einblick in seine Gedanken zur Osterbotschaft.

Die etwa zehnminütigen Videos in englischer Sprache werden am Vormittag des jeweiligen Tages freigeschaltet.

Bildnachweis: Klaus Ulrich Ruof, EmK-Öffentlichkeitsarbeit


Der Autor
Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher für die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de

Weiterführende Links
Die Videos werden am jeweiligen Tag ab 10 Uhr freigeschaltet:
Impuls zum Gründonnerstag – Pastorin Dr. Heather Morris
Impuls zum Karfreitag – Pastor Lasse Svensson
Impuls zum Ostersonntag – Bischof Harald Rückert

Zur Information

Europäischer Rat Methodistischer Kirchen
Im Europäischen Rat methodistischer Kirchen (European Methodist Council, EMC) sind die drei europäischen Zentralkonferenzen der Evangelisch-methodistischen Kirche sowie weitere methodistische und wesleyanische Kirchen sowie vereinigte Kirchen mit geerbter methodistischer Tradition vertreten. Das sind folgende weitere Kirchen: Methodistische Kirche in Großbritannien, Methodistische Kirche in Irland, Methodistische Kirche in Portugal, Methodistische Kirche in Italien, Spanische Evangelische Kirche, Kirche des Nazareners, Koreanische Methodistische Kirche (Distrikt Europa) und die Unierte Kirche in Schweden. Diese sind präsent in Albanien, Armenien (in Vorderasien), Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Moldawien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, der Schweiz, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, der Ukraine, Ungarn und Weißrussland.

Die Mitgliedskirchen des EMC beraten sich über Fragen von gemeinsamem Interesse, entwickeln Impulse und Angebote zur Förderung des methodistischen Zeugnisses in Europa, teilen bei Bedarf ihre Ressourcen miteinander, helfen sich gegenseitig zur besseren Vertretung in ökumenischen und säkularen Gremien und koordinieren die methodistische Zusammenarbeit in Europa.

Ein ständiger Ausschuss des EMC ist für den »Fonds Mission in Europa« zuständig. Für den Fonds werden finanzielle Mittel eingeworben und an solche Kirchen und Konferenzen in Europa verteilt, die für ihre Missions- und Sozialarbeit Unterstützung benötigen.Der Rat hat nur beratende Funktion. Entscheidungen der Ratstagungen sind für die Mitgliedskirchen nicht bindend.
www.methodist.eu