Mit Bischöfin i.R. Rosemarie Wenner als »Botschafterin« und Dr. Markus Nawroth als Honorarprofessor

Mit Bischöfin i.R. Rosemarie Wenner als »Botschafterin« und Dr. Markus Nawroth als Honorarprofessor will die Theologische Hochschule Reutlingen ihren Bekanntheitsgrad steigern.

Theologische Hochschule Reutlingen

Internationale Vernetzung stärken

Die Theologische Hochschule Reutlingen vertieft ihre internationalen und wirtschaftlichen Beziehungen. Dazu dienen zwei Personalien.

Zum Ende des aktuellen Studienjahrs informiert die Theologische Hochschule Reutlingen (THR) über zwei Personalentscheidungen. Bischöfin Rosemarie Wenner wird »Botschafterin der THR«, und Markus Nawroth ist zum ersten Honorarprofessor der THR ernannt worden.

Botschafterin für internationale Vernetzung

Rosemarie Wenner, Bischöfin im Ruhestand, wurde zur »Botschafterin der Theologischen Hochschule Reutlingen« ernannt. Die in ihrer aktiven Zeit für Deutschland zuständige Bischöfin der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) ist seit ihrem Eintritt in den Ruhestand für den Weltrat methodistischer Kirchen (World Methodist Council, WMC) tätig und vertritt diesen als »Genfer Sekretärin« am Sitz des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Genf. Mit ihren außergewöhnlichen internationalen Verbindungen im Methodismus und in der Ökumene wird Wenner die THR bekannter machen und sich für die weitere Vernetzung der Hochschule einsetzen. Die Hochschule betritt mit der erstmaligen Berufung einer Person in diese Funktion Neuland. Das erste größere Projekt stehe bereits an, wie die Hochschule mitteilt. Für die Tagung der elften Vollversammlung des sogenannten Weltkirchenrats in Karlsruhe im Spätsommer des kommenden Jahres gebe es erste Überlegungen. Im Vorfeld dieser internationalen Tagung sollen in Reutlingen vielfältige internationale Kontakte und Begegnungen aufgenommen und gepflegt werden.

In Wirtschaft und Unternehmenswelt bekannter werden

Mit der zweiten Personalie setzt sich die THR zum Ziel, die methodistische Hochschule außerhalb der Kirche, vor allem in Bereichen der Wirtschaft und Unternehmenswelt, bekannter zu machen. Unter dieser Zielsetzung ist Markus Nawroth, promovierter Wirtschaftsgeograf und Kommunikationswissenschaftler (MBA), seit einigen Monaten in Teilzeit für »Social Investor Relations« an der THR tätig. Die englische Bezeichnung steht für die Kontaktpflege mit Personen, Institutionen und Unternehmen. Damit soll die methodistische Hochschule außerhalb der Kirche bekannter werden, um auch für soziales Sponsoring in Frage zu kommen. Damit ist Nawroth mit seiner Aufgabe ein wichtiger Baustein für das Fundraising der THR, um Mittel zur Finanzierung und zum Unterhalt der Hochschule einzuwerben. Am Ende des Sommersemesters wurde Nawroth zum ersten Honorarprofessor der THR ernannt. In der ersten Lehrveranstaltung, die Anfang Oktober mit dem Wintersemester beginnt, geht es um eine »Einführung in die Wirtschaftswissenschaften mit Blick auf gesellschaftspolitische Fragen«.

Bildnachweis: Klaus Ulrich Ruof (Wenner), privat (Nawroth)


Der Autor

Klaus Ulrich Ruof ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher für die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit(at)emk.de

Zur Information

Die Theologische Hochschule Reutlingen (THR) ist als Einrichtung der Evangelisch-methodistischen Kirche die international ausgerichtete Studienstätte des deutschsprachigen Methodismus in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie ist eine staatlich anerkannte Hochschule und verleiht die international anerkannten Studienabschlüsse Bachelor of Arts (B.A.) und Master of Arts (M.A.) in Theologie sowie einen staatlich anerkannten M.A. in »Christlicher Spiritualität«. Im Aufbau befindet sich der Studiengang »Soziale Arbeit und Diakonie«.
www.th-reutlingen.de